Sony Action Cam vs GoPro

Sony Action Cam vs GoPro

Bereits seit mehreren Jahren ist die GoPro Weltmarktführer im Bereich der Action Cams, und daher ist ein Vergleich Sony Action Cam vs GoPro notwendig. Die Sony HDR-Action Cam AS100V ist Sonys Antwort auf die Action Cams von GoPro. Sie ist eine leichte robuste tragbare Kamera mit der man quer durch das Gelände über und auch unter Wasser gehen kann. Sie kann Videos mit bis zu 60 Bildern/Sekunde bei einer Auflösung von 1090p machen.

Das Design

Sony Action Cam vs GoPro
Sony Action Cam AS100V

Wenn man die Form der AS100V beschreiben will, dann sieht sie von vorne sicherlich wie ein Rechteck mit starken Abrundungen und von der Seite wie ein Rechteck aus. Auf der Vorderseite ist ein Zeiss-Objektiv und ein Stereomikrofon verbaut. Auf der von dem Objektiv aus gesehen rechte Seite befindet sich ein LCD-Display und zwei Tasten zum navigieren durch die verschiedenen Menüs und Einstellungen.

Auf der Rückseite ist die Aufzeichne Start/Stopp-Taste und einen Schalter, um die Aufnahmetaste zu sperren, so dass nicht versehentlich die Aufnahme gestartet oder gestoppt werden kann. Mit dem Open/Close Schalter öffnen Sie den Zugang zum Akku und Micro SD Speicherkartensteckplatz. Auf der Unterseite sind zwei Deckel zum öffnen, hier befinden sich die Anschlüsse für einen Micro-USB-Port, Micro-HDMI-Anschluss und Mikrofon. Zusätzlich ist auch ein Schraubloch zur Aufnahme an ein Stativ oder Montagezubehör verbaut.

Sony Action Cam vs GoPro Hero
GoPro Held 3+

Alle Deckel haben eine Art Gummierung und sind somit Spritzwasser geschützt. Im Lieferumfang ist aber ein wasserdichtes Gehäuse, welches allerdings nur eine tiefe von 5 Metern aushält. Im Vergleich Sony Action Cam vs GoPro welche knapp 130 Meter aushält ist das verdammt wenig. Für tiefes Tauchen also nicht wirklich geeignet. Zusätzlich zu den integrierten Wi-Fi hat die AS100V auch GPS (die GoPro bietet derzeit keine) und NFC für eine einfachere Paarung mit einem Android-Handy.

Im Vergleich Sony Action Cam vs GoPro hat hier im Bezug auf Wasserdichtigkeit die GoPro leicht die Nase vorn, bei Kommunikationsvielfalt jedoch die Sony Action Cam.

Die Testmethoden

Jetzt ein wenig über die Testmethoden damit wir überhaupt bewerten konnten. Im Vergleich Sony Action Cam vs GoPro kam es hierbei eine Sony HDR-AS100V und eine GoPro Hero 3+. Beide Kameras wurden eine Reihe von Testbedingungen im Freien über und unter Wasser ausgesetzt. Wir testeten dabei Video.- und Audioqualität.

Bildqualität
Die Bildqualität der beiden Cams ist extrem eng beieinander, meist unterscheiden nur wenige Nuancen. Im Vergleich Sony Action Cam vs GoPro liefert jedoch die Sony AS100V leicht schärfere Bilder als die GoPro Cam. Die Sony besticht durch seine gesättigten Farben und die GoPro eher durch seine natürlich wirkenden Bilder. Letztendlich muss jeder selber für sich entscheiden was er für Vorlieben hat. Im Vergleich zur Sony AS100V hat die GoPro Hero 3+ eine leichte Tendenz zum verblassen der Oberflächen, hat dafür aber die besseren Details im Schattenbereich. Ein sehr großer Unterschied ist dabei die Linsenverzerrung die ja eigentlich im 170° Betrachtungswinkel sein soll. Hier verzerrt die Sony etwas mehr als die GoPro. Hier könnte noch Verbesserung stattfinden seitens Sony. In dunkler Umgebung ist aber die Sony AS100V der klare Sieger. Sie bietet eine viel bessere Farbumgebung, stärkere Belichtung und deutlichere Lichtrauschminderung in dunkler Umgebung.

Gehäuse
Da das Gehäuse der Sony gerade mal Spritzwassergeschützt ist und selbst mit dem zusätzlichen Wasserdichten Gehäuse gerade mal bis 5 Meter tiefe Wasserdicht  ist, im Vergleich Sony Action Cam vs GoPro ist da die GoPro mit seinen 30 Meter Wasserdichtigkeit ganz klar vorne. Auch scheint es so, das dass optionale Gehäuse der Sony anscheinen nicht Wasser abweisend behandelt worden zu sein, Wassertropfen kleben förmlich an dem Gehäuse und leider damit auch vor der Linse wo sie keiner haben will.

Halterung
Die optional dazukaufbare Saugnapfhalterung der Sony erweißt sich leider als ein wenig unzuverlässig, so könnte zum Beispiel die Sony Action Cam bei Tauch, Wasserski oder Surfen verloren gehen. Generell kann man aber sagen das die GoPro Halterungen sich nicht nur besser anfühlen, sondern auch im Vergleich Sony Action Cam vs GoPro stabiler wirken. Über das Kopfmontage-Kit zum anbringen der Sony Cam am Kopf brauche ich nicht viel schreiben, hält nicht und braucht keiner sowas wackeliges. In diesem Bereich ist die GoPro der klare Sieger

Audio
Die Sony Action Cam ist im Vergleich zur GoPro etwas besser. Man hört alles etwas klarer und lauter und das Audiospektrum scheint etwas ausgewogener zu sein. Einzig störend ist der etwas lautere Umgebungslärm.

Professionelle Videoaufnahmen
Beide Kameras bieten einen Modus um professionelle Videoqualität zu erreichen, jedoch gehen beide Kameras unterschiedlich an diese Formate dran. Der „Protune“-Modus der GoPro kommt mit einer höheren Bitrate von 45/Mbs und besseren Nachbearbeitungsmöglichkeiten. Die Sony Action Cam mit seinem Pro XAVC S Format bringt eine Bitrate von bis zu 50/Mbs und eine Bildkorrektur, welche die Kamera aber auch in seinem Grundmodus beibehält. Das liest sich jetzt so als wäre im Vergleich Sony Action Cam vs GoPro die Sony Action Cam der Sieger? Leider konnten wir aber in der nachfolgenden Videonachbearbeitung kein wesentlicher Unterschied festzustellen war.

Bildstabilisierung
Vorab, die Sony AS100V hat ab Werk eine Bildstabilisierung on Board und die GoPro nicht. Früher war es bei den Sony Videokameras so, das dass Videobild beschnitten wurde, bei der Sony Action Cam verengt sich einfach der Einfallwinkel. Das heißt aber auch das es eine digitale Bildstabilisierung ist und keine optische. Die GoPro bietet keine integrierte Bildstabilisierung, hat aber diese Möglichkeit, auch wenn etwas kompliziert, über die mitgelieferte Softwares z.B. Adobe Premiere dies zu verwenden. Das Ergebnis kann sich dann sehen lassen, auch wenn es umständlicher ist.

Aufnahmemodi
Hier hat im Vergleich Sony Action Cam vs GoPro die GoPro die Nase vorn. Die GoPro hat wesentlich mehr Einstellmöglichkeiten als die Sony AS100V. Sie kann in verschiedenen Abmessungen und Bildraten aufnehmen die miteinander kombinierbar sind. Die GoPro ist im Bereich Aufnahmemodi viel flexiber als die Sony Action Cam.

Bedienung der Kameras
Um das Menü-System zu bedienen hat die Sony Action Cam zwei Navigationstasten und die GoPro nur eine, das beschleunigt die Navigation durch das Menü stark. Auch das Sony-Menü selber wirkt intuitiver als das der GoPro. Hier hat die Sony leicht die Nase vorn.

Die Tasten der Sony müssen härter gedrückt werden als bei der GoPro, so das man sich nicht immer sicher sein kann ob sie gedrückt wurden. Dies ist besonders dann schlimm wenn man auf Aufnahme gedrückt hat und man die Aufnahmekontrollleuchte nicht sieht, denn bei der Sony befindet sich diese Vorne und bei der GoPro oben.

Fernbedienung

Beide Kameras bieten Optionen für WiFi basierte Fernbedienung oder auch Smartphone-Apps. Beide Remote Fernbedienungen sind zusätzlich käuflich erwerbbar. Bei der Sony ist es die Live View-Fernbedienung und bei der GoPro eine Remote Fernbedienung.

Die Live View-Fernbedienung von Sony verfügt über ein Farbdisplay das anzeigt was sie gerade aufnehmen. Die Sony Fernbedienung kann einfach am Handgelenk befestigt werden. Zudem ist es möglich fünf Kameras gleichzeitig zu steuern. Einziges Manko was die Live View-Fernbedienung hat, ist das Farbdisplay welches bei Tageslicht schwer einsehbar ist.

Bei der GoPro Remote Fernbedienung ist ein LCD Display verbaut das lediglich den LCD Display der Kamera spiegelt. Eine Befestigungsmöglichkeit fehlt. Im direkten Vergleich Sony Action Cam vs GoPro hat hier die Sony die Nase vorn.

Da beide Kameras auch die Möglichkeit haben sich mit einer Smartphone-App zu verbinden, haben wir das auch verglichen. Aufnahme, Live Wiedergabe, Aufzeichnungen und Modiumschaltung haben beide, aber die GoPro App ermöglicht es auch noch die Farbe und Belichtung einzeln zu bedienen.

Fazit

Die Bildqualität der Sony ist in der Regel sehr gut und mehr oder weniger vergleichbar mit der GoPro Held 3+. Die Akkulaufzeit der Sony liegt bei etwa 2 Stunden und 30 Minuten mit eingeschalteten WiFi und GPS was im Vergleich Sony Action Cam vs GoPro die GoPro nur etwa 2 Stunden aushält. Auch bei der Video und Audioqualität kann die Sony punkten. Das eingebaute WiFi und GPS arbeiten tadelos. Wo wir dann schon bei GPS sind…Sonys Kamera besitzt einen solchen und das kann viel Spass bedeuten, denn die Sony zeichnet Geschwindigkeit und Entfernung auf. Also großer Spassfaktor beim Rennen fahren oder Mountainbiken.

Technische Daten

Größe und Gewicht: 24,2 x 46,5 x 81,5 mm und 92 g (mit mitgeliefertem Akku NP-BX1)
Sensor und Auflösung: EXMOR R® CMOS Sensor Typ 1/2,3 und 13,5 Megapixel
Objektiv: ZEISS Tessar® Objektiv
Bildstabilisierung: Elektronische SteadyShot Bildstabilisierung
Belichtung: AUTO min. 6 Lux
Weißabgleich: AUTO
Verschlusszeiten: 1/30 – 1/10.000
Wasserfestigkeit: bis zu 5 m mit mitgeliefertem Gehäuse SPK-AS2
Sichtfeld: 170 °, 120 ° (mit Bildstabilisierung)
Speichermedien: microSD
Akku: 1240mAh Li-Ion
Hersteller: Sony

Preise:

Beide Kameras gibt es bei unserem Partner Conrad Electronic
Sony AS100V (279,95€) / GoPro Hero 3+ (285,00€)

oder bei unserem Partner Otto Versand
Sony AS100V (279,95€) / GoPro Hero 3+ (299,99€)

 

Wir wünschen Ihnen viel Spass mit Ihrer Action Cam :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de