Das erste Kinderfahrrad

beim kauf eines kinderfahrrad worauf achtenDas erste Kinderfahrrad – hilfreiche Tipps worauf zu achten ist

Steht der erste Kauf eines Kinderfahrrads auf dem Plan, dann wirft das häufig viele Fragen auf. Das Fahrrad soll Ihrem Kind nicht nur lange Freude bereiten. Es soll Ihrem Kind Sicherheit bei den ersten Fahrversuchen geben und gleichzeitig robust sein. Tipps und Empfehlungen können Eltern diesbezüglich sicherlich gut gebrauchen. Denn die Frage, auf was geachtet werden sollte, wenn das erste Kinderfahrrad gekauft wird, steht mit Sicherheit im Raum. Damit Sie als Eltern das richtige Fahrrad kaufen, soll der nachfolgende Artikel einige wichtige Tipps für den Kauf des ersten Fahrrads geben.

Bereitschaft des Kindes muss vorhanden sein

Wenn das erste Kinderfahrrad gekauft wird, muss vor allem die Bereitschaft des Kindes vorhanden sein. Dafür sollten drei Voraussetzungen vorhanden sein:

  • Lust des Kindes: Das Kind muss Lust und Bereitschaft zeigen, um dass Radfahren zu erlernen.
  • Körperliche Voraussetzungen: Als körperliche Voraussetzung ist die Körpergröße zu beachten. Die Beinlänge des Kindes muss erreicht sein, damit das Kinderfahrrad mit einer 12 Zollgröße genutzt werden kann. Erkennen können Sie die richtige Größe des Kindes zum Fahrrad, wenn der Sattel auf der niedrigsten Stufe steht und das Kind ohne Probleme mit den Füßen auf den Boden kommt.
  • Motorische Voraussetzungen: Die motorischen Voraussetzungen sollten ebenfalls gegeben sein. Kaum ein Kind entwickelt sich gleich, weshalb genauer darauf zu achten ist, dass das eigene Kind die entsprechende Motorik ausgebildet hat.

Fahrradkauf – darauf sollten Eltern achten

Steht der Fahrradkauf an, ist in erster Linie auf die Schrittlänge zu achten. Die Schrittlänge, damit ist die Innenbeinlänge gemeint, gibt darüber Auskunft, welche Größe das Rad annehmen kann. Zu messen ist die Schrittlänge immer in der niedrigsten Satteleinstellung. In dieser sollte das Kind mit den Füßen auf den Boden gelangen. Deswegen ist in einem Alter von 1-1,5 Jahren lediglich ein Laufrad zu empfehlen, da Kinder in diesem Alter meistens eine Schrittlänge von 30 cm erreichen und der Sattel in einer Höhe von 31 cm liegen muss.

Kinder ab 3 Jahren, die eine Schrittlänge von 40 cm erreichen, können mit einer Sattelhöhe von 38-42 cm auskommen und somit ein 12 -Zoll -Kinderfahrrad nutzen.

Des Weiteren sollten Sie als Eltern auf folgenden Merkmale und Ausstattungen achten:

  • Rücktrittbremse
  • kindergerechte Vorderradfelgenbremse
  • ausreichender Verstellbereich beim Sattel
  • ausreichender Verstellbereich beim Lenker
  • Licht und Katzenaugen
  • geschlossener Kettenkasten aus Kunststoff

Was nicht benötigt wird, sind vor allem Gangschaltungen. Auch wenn einige Hersteller diese bereits für Kinderfahrräder anbieten, so ist es gerade beim Erlernen des Radfahrens sinnlos. Wichtiger sind in diesem Fall die Stützräder. Diese sollten gerade bei dem ersten Rad vorhanden sein. Nur so bekommt das Kind ausreichend Sicherheit, um das Gleichgewicht halten zu können.

Passende Kinderfahrräder 12 Zoll erhalten Sie beispielsweise im Internet bereits für einen angenehmen Anschaffungspreis. Damit Kinder die Welt auf zwei sicheren Rädern erkunden können.

Diesen Artikel als PDF herunterladen.

2 Gedanken zu „Das erste Kinderfahrrad

  • Mittwoch, der 8. März 2017 um 13:37
    Permalink

    Meine Kleine hat bald ihren vierten Geburtstag und wünscht sich ein Fahrrad, doch ich bin mir nicht sicher, auf was man bei Kinderfahrrädern achten sollte. Also Stützräder gehören auf jeden Fall dazu, doch ist eine Rücktrittbremse vorteilhaft? Oder doch lieber eine Bremse am Lenkrad? Einen geschlossenen Kettenkasten aus Kunststoff empfinde ich auch als eine gute Idee.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de